FANDOM


Dvd 90

The Robots of Death ist der 90. aus 4 Teilen bestehende Handlungsbogen der Serie Doctor Who und lief in der 14. Staffel.

Handlung

Die TARDIS materialisiert an Bord eines großen Sandminenträgers, der einen Wüstenplaneten nach kostbaren Mineralien durchkämmt. Der Träger wird von einer kleinen menschlichen Mannschaft und mit Hilfe zahlreicher Androiden bedient, die in drei Kategorien aufgeteilt sind: Dums, Vocs und ein einzelner kommandierender Supervoc. Die Mannschaft wird einer nach dem anderen durch einen unbekannten Mörder umgebracht.

Der Doctor und Leela werden sofort verdächtigt, doch es gelingt ihnen, zwei Geheimagenten der Regierung von ihrer Unschuld zu überzeugen: Poul und seinen Androidenkollegen D84, ein Supervoc, der sich als ein Dum ausgibt. Der wirkliche Schuldige ist einer aus der menschlichen Mannschaft, Dask, der in Wahrheit der Wissenschaftler Taren Capel ist. Erzogen von Androiden, sieht Capel sie als den Menschen überlegen an und programmiert sie an Bord mit dem Auftrag, die anderen Mitglieder der Mannschaft zu töten. Er wird vom Doctor ausgetrickst, sodass er seinen Plan für die Eroberung verrät. Als Teil des Plans wird ein Heliumkanister in den Raum geworfen, der sich daraufhin entleert. Infolgedessen wird Capel durch einen der Androiden getötet, der seine Stimme nicht mehr erkennen kann.

Mitwirkende

Charakter Darsteller/in
Vierter Doctor Tom Baker
Leela Louise Jameson
Uvanov Russell Hunter
Lish Toos Pamela Salem
Taren Capel David Bailie
Chub Rob Edwards
Borg Brian Croucher
Cass Tariq Yunus
Poul David Collings
Zilda Tania Rogers
D84 Gregory de Polnay
SV7 Miles Fothergill

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Episoden

  • Handlungsort: In der Episode selbst wird kein konkreter Handlungsort genannt. Im Roman Legacy wird der Saturn-Mond Japetus als möglicher Handlungsort genannt. Dies kann jedoch nicht stimmen, da in der Episode klar gesagt wird, die Atmosphäre sei für Menschen atembar, was auf Japetus nicht zutrifft. Im Comic Crisis on Kaldor wird dann der Planet Kaldor als Handlungsort etabliert.
  • Handlungszeit: Eine Handlungszeit wird in der Episode nicht genannt. Im The Doctor Who Programme Guide ist vom Jahr 30 000, im The Terrestrial Index dann vom 51. Jahrhundert die Rede - beide Bücher stammen vom selben Autor. Wie beide Zeiten begründet werden, ist unbekannt. Im Buch Timelink wird das Jahr 2777 als Handlungszeit genannt, in A History of the Universe und in den ersten beiden Ausgaben von AHistory dann 2877. Erst die dritte Auflage (2012) orientiert sich dann an der Hörspielreihe Kaldor City und setzt die Handlung der Episode ins Jahr 2881. Bereits der 1998 erschienene Fortsetzungsroman Corpse Marker setzte die Handlung ins späte 29. Jahrhundert.
  • Der Doctor erwähnt, er sei 750 Jahre alt und deutet an, Marie-Antoinette getroffen zu haben.
  • Die Episode ist sie Ausgangspunkt für die Audio-Spin Offs Kaldor City und The Robots.

Hinter den Kulissen

  • Dies ist der letzte Handlungsbogen, der den vertäfelten Kontrollraum zeigt, da während der Drehpause zwischen der 14. und 15. Staffel die Kulissen beschädigt wurden und der neue Produzent keinen Ersatz anfertigen ließ, sondern wieder die ursprüngliche, futuristischere, Kontrollraumkulisse nutzte.
  • Das erwähnte "Grimwade Syndrom" geht auf einen Insider-Witz innerhalb des Produktionsteams zurück, da Peter Grimwade (zu dem Zeitpunkt noch ein Assistent, später ein Regisseur und Autor der Serie) sich darüber beklagte, dass er immer an Roboter-Handlungsbögen angesetzt wird.
  • Ein Sound-Ausschnitt aus dieser Folge würde für The Almost People benutzt. Genauer für den Moment, wo der Doppelgänger des Doctors einige Phrasen früherer Inkarnationen benutzt.
  • Die Episode ist die erste reguläre Episode der klassischen Serie, welche auf DVD veröffentlicht wurde.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.