FANDOM


Dvd 118
Vier vor Zwoelf DVD

Four to Doomsday ist der 118. aus 4 Teilen bestehende Handlungsbogen der Serie Doctor Who und lief in der 19. Staffel.

In Deutschland erschien der Handlungsbogen im Februar 2020 unter dem Titel Vier vor Zwölf bei Pandastorm Pictures.

Handlung

Die TARDIS materialisiert an Bord eines großen Raumschiffes, in dem der Doctor und seine Begleiter die froschähnlichen Urbankaner und eine Bevölkerung aus menschlichen Androiden antreffen.

Die Androiden setzen sich aus vier unterschiedlichen ethnischen Gruppen - den Griechen (geführt von Bigon), den Chinesen (geführt von Lin Futu), den Mayas (geführt von Villagra) und den eingeborenen Australiern (geführt von Kurkutji) - zusammen, die regelmäßige Tänze und andere Rituale, die 'recreationals' benannt werden, aufführen.

Der Führer der Urbankans, der Monarch, unterstützt durch seine Minister, engagiert sich in einem komplizierten Plan, um die Rohstoffe der Erde zu plündern, die benötigt werden, um ihm zu ermöglichen, in der Zeit zurück zu reisen und um dadurch den Glauben an seinen eigenen Status als der göttliche Schöpfer des Universums zu bestätigen.

Der Monarch hat ein Gift, das er beabsichtigt zu benutzen, um die Menschheit zu erobern, damit dann die Erde mit den Androiden neu bevölkert werden kann. Der Doctor wirft jedoch einen Kanister des Gifts um und der Monarch schrumpft dadurch zu praktisch nichts zusammen.

Mitwirkende

Charakter Darsteller/in
Fünfter Doctor Peter Davison
Adric Matthew Waterhouse
Nyssa Sarah Sutton
Tegan Jovanka Janet Fielding
Monarch Stratford Johns
Überzeugung Paul Shelley
Erleuchtung Annie Lambert
Bigon Philip Locke
Kurkutji Illarrio Bisi-Pedro
Lin Futu Burt Kwouk
Villagra Nadia Hammam

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Episoden

  • Der Doctor will Tegan zum Heathrow Airport zurück bringen.
  • Der Doctor erwähnt seine Freundschaft mit Francis Drake.
  • Tegan erhält einen TARDIS-Schlüssel.
  • Adric berichtet dem Monarchen vom Master.
  • In der Vorbereitung zu seinem Weltraumspaziergang zur TARDIS meint der Doctor, dass er nur sechs Minuten unbeschadet im Weltraum überstehen könne. Viele Jahre später hält er sich länger ungeschützt im Weltraum auf und erblindet deswegen. (Oxygen)

Hinter den Kulissen

  • Da der ursprüngliche erste Handlungsbogen des Fünften Doctors kurzfristig verworfen wurde, zog man die Dreharbeiten von Four to Doomsday zusammen mit denen zweier weiterer Handlungsbögen vor, damit die Drehbuchschreiber genügend Zeit für Castrovalva hatten.
  • Arbeitstitel war Day of Wrath.
  • Die Raumschiffszenen zu Beginn des ersten Teils sind eine Hommage von John Nathan-Turner an Star Wars.
  • Erstmals in der Geschichte der Serie wurde eine Choreografin engagiert: Sue Lefton, die später in größeren Kinoproduktionen und an der New Yorker Metropolitan Opera mitwirkte.
  • Für Peter Davison begannen die Dreharbeiten am 13. April 1981 um 19.33 Uhr mit der Szene, in welcher der Doctor aus der TARDIS steigt und wortlos das unbekannte Raumschiff erkundet. Es waren von der Regenerationsszene in Logopolis abgesehen seine ersten Szenen als Doctor.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.