FANDOM


Dvd 154

Silver Nemesis ist der 154. aus 3 Teilen bestehende Handlungsbogen der Serie Doctor Who und lief in der 25. Staffel.

Diese Folge war mit Remembrance of the Daleks zusammen als Special gedacht, um das 25. Jubiläum der Serie zu feiern. Wie die Dalek-Episode enthält auch Silver Nemesis Elemente des Cartmel Masterplans.
Aufgrund des Jubiläums wurde auch der Titel "Silver", wie in "Silberjubiläum" eingebracht.

Handlung

Der Doctor und Ace besuchen England im Jahr 1988, wo drei rivalisierende Parteien - die Cybermen, eine Gruppe Neo-Nazis und die zeitreisende Lady Peinforte versuchen, die Kontrolle über eine Statue zu gewinnen, die aus dem lebenden Metall Validium geformt wurde und die Kraft hat, die gesamte Erde zu zerstören ...

ausführlichere Inhaltsangabe

Mitwirkende

Charakter Darsteller/in
Siebter Doctor Sylvester McCoy
Ace Sophie Aldred
De Flores Anton Diffring
Karl Metin Yenal
Lady Peinforte Fiona Walker
Richard Maynarde Gerard Murphy
Astronom Leslie French
Sicherheitschef Martyn Read
Mrs. Remington Dolores Gray
Elizabeth II. Mary Reynolds
Saxophonist Courtney Pine
Cyber-Leader David Banks
Cyber-Lieutenant Mark Hardy
Cyberman Brian Orrell
Touristin Kathleen Bidmead
Polizist Mike Mungarvan

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Episoden

  • Dies ist die letzte Episode in der klassischen Serie, in der die Cybermen agieren. Es ist auch das vorerst letzte Mal dass Cybermen auftreten, die von Mondas stammen. Ihr nächster Auftritt findet erst in Nightmare in Silver wieder statt, die anderen Cybermen, welche bis dahin auftreten, stammen aus einer Parallelwelt.
  • Der Doctor und Ace tragen abwechselnd im Keller von Schloss Windsor einen Fez.
  • Der Doctor erwähnt, er sei mit Elizabeth II. bekannt.
  • Lady Peinforte kann einige Cybermen mit Pfeilspitzen aus Gold außer Gefecht setzen.
  • Die TARDIS wird von einem Pfeil getroffen. Dies geschieht auch in The Shakespeare Code und Robot of Sherwood.
  • Der Doctor deutet an, dass dem Gelehrten im 17. Jahrhundert jemand bei seinen Berechnungen half und setzt mit diesem Unbekannten eine begonnen Partie Schach fort. Dies ist ein erster Hinweis auf Fenric (in der deutschen Synchronfassung wurde diese Szene geschnitten).
  • In der Episode The Curse of Fenric spielt der Doctor dann direkt mit Fenric Schach und die Zeitreise der Lady Peinforte wird mit Fenric in Verbindung gebracht.

Hinter den Kulissen

  • Zur Ehre der 25 Jahre Laufzeit (wobei die letzten drei hart erkämpft waren) wollte Nathan-Turner, dass den Fans etwas ganz besonderes geboten wird, weshalb er Windsor Castle als kurzen Handlungsort einbrachte (gedreht wurde in Arundel Castle, das etwa genau so alt und teilweise baugleich ist). Er ging sogar so weit, dass er Prinz Edward mit der Bitte anschrieb, ein kurzes Cameo zu geben. Diese Bitte wurde von den Mitarbeitern der königlichen Familie abgelehnt, allerdings gab es bereits so viele Gerüchte in den Zeitungen zu diesem Thema, dass sogar die offizielle Pressestelle eingreifen musste. Letztendlich gab sich Nathan-Turner mit einem Double Queen Elizabeths zufrieden...
  • Unter den "Touristen" befinden sich einige Leute, die in den vergangenen Jahren sowohl vor, wie auch hinter der Kamera gestanden und für Doctor Who gearbeitet haben. Darunter Nicholas Courtney, die (ehemaligen) Regisseure Fiona Cumming und Peter Moffatt, und auch Kevin Clarke, der Autor dieses Handlungsbogens.
  • Während der Dreharbeiten stolperte Sylvester McCoy über einen Busch, rappelte sich wieder auf und versuchte diesen Busch dann mit seinem Regenschirm zu erstechen. Der Outtake gehört mit einer wüsten (aber gespielten) Schimpftirade McCoys während den Dreharbeiten von Survival zu den bekanntesten Outtakes seiner Ära und wurde u.a. auf der VHS und den DVDs des Handlungsbogens mitveröffentlicht, wodurch er seinen Weg ins Internet fand.
  • Nach den Dreharbeiten zu The Greatest Show in the Galaxy (welche später ausgestrahlt wurde) war im Studio Asbest gefunden worden, weswegen das Produktionsteam ausweichen musste. Teilweise fanden die Innenaufnahmen sogar in einem Zelt statt. Die ganze Situation brachte den Proben- und Drehplan durcheinander, weswegen auch kein richtiges Readthrough stattfinden konnte und die Darsteller ihren Text nicht richtig parat hatten. Sophie Aldred konnte am Readthrough gar nicht teilnehmen.
  • Autor Kevin Clarke erzählte später, dass er noch keine Ahnung hatte, was er John Nathan-Turner und Andrew Cartmel als Story vorschlagen sollte, als er die beiden im Büro traf. Er hatte am Tag zuvor behauptet, er wisse schon etwas. Nur unter dieser Annahme war er überhaupt zum Gespräch eingeladen worden.
  • Mrs. Remington sollte ürsprünglich Milton P. Remmington heißen und von einem männlichen Darsteller gespielt werden. Es war die Idee von John Nathan-Turner dies zu ändern und Dolores Gray zu fragen, ob sie übernehmen wolle.
  • Die Szene, in der der Doctor und Ace beschossen werden und in den Fluss stürzen, musste von einem Stuntdouble für Sylvester McCoy übernommen werden. Dieser hätte selbst gedreht, war am Drehtag aber schwer erkältet, weswegen ihm dringend abgeraten wurde, die Szene zu drehen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.