FANDOM


Doctor-who-season-8-episode-11-dark-water-poster-s08e11

Das Radio Times Poster zu dieser Folge

Dark Water ist die 274. Episode der Serie Doctor Who und lief als 11. Folge der 34. Staffel.

Handlung

Danny Pink kommt bei einem Autounfall ums Leben. Die tief verstörte Clara fasst einen kühnen Plan: sie will den Doctor dazu zwingen, in die Vergangenheit zu reisen und Dannys Leben zu retten. Ihr Plan misslingt, doch der Doctor macht ihr einen anderen Vorschlag: er will mit ihr dorthin reisen, wo nach den unterschiedlichsten religiösen Vorstellungen die Toten hinkommen - in den Himmel, ins Jenseits bzw. ins Gelobte Land.

Tatsächlich landen sie an einem mysteriösen Ort, dessen Herrscherin - Missy - offenbar schon lange auf ihre Ankunft gewartet hat. Und auch Danny findet sich hier nach seinem Unfall wieder und muss sich mit seinem Leben auseinander setzen. Der Doctor stellt bald fest, was für Kräfte hier am Wirken sind - und wer Missy wirklich ist ...

ausführlichere Inhaltsangabe

Mitwirkende

Charakter Darsteller/in
Zwölfter Doctor Peter Capaldi
Clara Oswald Jenna-Louise Coleman
Danny Pink Samuel Anderson
Missy Michelle Gomez
Gran Sheila Reid
Seb Chris Addison
Dr. Chang Andrew Leung
Fleming Bradley Ford
Frank Armitage Nigel Betts
Unfallzeugin Joan Blackham
Junge Antonio Bourouphael
Cyberman Jeremiah Krage
Cyberman Ryan Armstrong

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Episoden

  • Es gibt insgesamt sieben TARDIS-Schlüssel. Alle 7 Schlüssel hält der Doctor an verschiedenen Stellen im TARDIS-Kontrollraum versteckt. Die Schlüssel können generell nur auf eine Art vernichtet werden: in der Lava eines aktiven Vulkans.
  • Als Clara den ersten Schlüssel vernichtet, ist die Klosterglocke zu hören.
  • Das telephatische Interface trat bereits in Listen in Aktion.
  • Das klassische "Doctor Who?" taucht auf, genauer: Der Doctor glaubt Missy nicht, dass sie ein Herz hat. Darauf ergreift sie seine Hand und legt sie sich auf die Brust. Der Doctor fragt wer dieses Herz in Gang hält, darauf antwortet Missy "Der Doctor". Ungläubig fragt er: "Doctor Who?" (letzten Endes geht es nicht um "den" Doctor)
  • Dies ist erst die zweite Folge, in der die Cybermen aus diesem Universum seit der Neuauflage der Serie 2005 aktiv in das Geschehen eingreifen (zuvor geschah dies in Nightmare in Silver). Vorher waren es immer die Cybermen aus einem Paralleluniversum (oder es waren Ausstellungsobjekte).
  • Die Identität der mysteriösen Missy wird aufgeklärt.
  • Wie Missy in den Besitz der Cybermen-Armee kam, erfährt man erst in The Doctor Falls.
  • Die Erwähnung, dass das Psychic Paper neben einer "Dienstmarke" auch Flüche anzeigt und diese auf "internen Stress" zurückzuführen sind, ist eine Anspielung auf Peter Capaldis Rolle als Malcolm Tucker in The Thick of It.

Hinter den Kulissen

  • Für Samuel Anderson war es ein ziemlicher Schock, als er das Drehbuch bekam und gleich auf den ersten Seiten las, dass sein Charakter sterben würde. Seine Laune wurde nicht besser, als er erfuhr, dass er gerade deswegen zu einem der Hauptakteure der Handlung wird.
  • Das Produktionsteam wollte eine ikonische Szene aus The Invasion nachdrehen, bei der die Cybermen vor der St. Pauls Cathedral maschieren. Dafür mussten sie die Passage zur Milleniumsbrücke absperren und bekamen (wie bei allen Dreharbeiten in der Londoner Innenstadt oder allgemein) sehr viel Aufmerksamkeit und Zaungäste.
  • Von der Szene, in der Missy ein Akronym für ihren Namen verwendet, gibt es zwei Versionen. Die korrekte, die in der Episode verwendet wurde, und eine zweite, die auf einer Veranstaltung der Royal Television Society (einige Zeit vor der Erstausstrahlung der Folge) gezeigt wurde und für Verwirrung unter deren Teilnehmern sorgen sollte. In dieser sagt Missy, dass der Doctor sie auch "Random Access Neural Integrator", oder kurz Rani, nennen könnte.
  • Nach der Ausstrahlung der Folge erhielt die BBC zahlreiche Briefe und Beschwerden von Zuschauern, die von der Darstellung der sich bei Bewusstsein befindlichen Toten verstört waren. Die BBC musste daraufhin ein Statement zur Klärung veröffentlichen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.