Fandom


A. H. Millington ist ein Mensch des 20. Jahrhunderts.

Er ist ein alter Freund von Dr. Judson, mit dem er einst die Schule besuchte. Millington ist Commander der Royal Navy und arbeitet während des Zweiten Weltkrieges am ULTIMA-Projekt mit. Sein Büro ist so gestaltet, dass es so aussieht wie das deutsche Marine-Kommandozimmer in Berlin. Es ist mit Nazi-Utensilien ausgestattet, um sich besser in die Nazi-Mentalität hinein versetzen zu können.

Dieses Hineinversetzen hat er allerdings etwas zu wörtlich genommen. Als er in der Nähe seines Stützpunktes ein natürliches und äußerst starkes Gift findet, beschließt er dieses abzubauen und zum Hauptbestandteil von chemischen Bomben zu machen, die er zuerst über deutsche und dann (nachdem die Nazis besiegt wurden) über sowjetische Städte abwerfen will. Er will damit "Frieden" bringen, da er so einfach die Kriegsparteien auslöschen kann. Aufgrund dessen kommt er mit dem Siebten Doctor in Konflikt.
Zusätzlich davon ist er besessen von der Idee hinter ein altes Wikingerrätsel zu kommen und benutzt dafür sogar ULTIMA (welche er ebenfalls mit einer Giftfalle für die Sowjets ausgestattet hat). Das er dadurch unbeabsichtigt eine "Zombieapokalypse" auslöst, in dem er den Fenric befreit, ist er sich nicht bewusst; bis es zu spät ist.

Millington wird später von Vershinin getötet, nachdem er diesen töten wollte. (The Curse of Fenric)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.