Fandom


Das C19-Gewölbe (im Original The Vault) ist ein geheimes Lager für außerirdische Fundstücke, die vor und nach der Gründung auf der Erde geborgen wurden (The Scales of Injustice).

Eingerichtet wird das Gewölbe vom Department C19 bereits in den 1950er Jahren.

1963, nach dem Shoreditch-Zwischenfall, übernimmt die Intrusion Counter-Measures Group die Aufsicht über die Sammlung, die später in den Besitz von UNIT übergeht.

Im Gewölbe herrscht meist Dunkelheit, da einige Artefakte stark auf Licht reagieren (Tales from the Vault).

Es befindet sich in den Cheviot Hills in Northumberland und wird Ende der 1960er von Harold Wilson in Auftrag des Technologieministeriums eingerichtet (One Cold Step).

Die Sammlung soll offiziell dazu beitragen, neue Technologien zu entwickeln, um die britische Industrie zu bereichern. In Wahrheit lokalisiert und benutzt das Department C19 außerirdische Technologien zum eigenen Nutzen.

In den späten 1990er Jahren zieht die Sammlung in die Nähe von Gateshead, wo unterhalb der Monumentalstatue Engel des Nordens ein neues Gewölbe als Lagerort genutzt wird (The Screaming Skull).

Als in Ägypten die TARDIS des Masters geborgen wird, wird auch sie in dem geheimen Gewölbe gelagert. Ende der 1990er Jahre wird in einem Penthouse in Las Vegas der verwesende Körper des komatösen Masters gefunden. Man bringt ihn in das Gewölbe, wo er alle fünf Jahre für eine Stunde erwacht und dann wieder ins Koma zurück fällt (Mastermind).


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Doctor Who Torchwood Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.