Doctor Who Torchwood Wiki
Advertisement
Doctor Who Torchwood Wiki

Der Dritte Doctor wird lange für die dritte Inkarnation eines legendären Time Lords gehalten, der sich selbst Doctor nennt und dessen wirklicher Name nur wenigen bekannt ist.

Kurz nach seiner Regeneration ist dieser Doctor dazu gezwungen, auf der Erde der 1970er Jahre zu leben. Er wurde auf Gallifrey zu einem Exil verurteilt, da man ihm vorwarf, sich mehrfach in die Zeitlinie eingemischt zu haben (The War Games).

Er beginnt, für UNIT als wissenschaftlicher Berater zu arbeiten (Spearhead from Space) und bekommt so die Möglichkeit, die Erde und damit die Menschheit vor vielen Gefahren zu bewahren.

Aussehen und Charakterisierung

Der Dritte Doctor sieht älter aus als sein Vorgänger (etwa in seinen Fünfzigern) und hat weißes, voluminöses Haar. Seine Kleidung ist oft vornehm oder sogar prunkvoll; er selbst beschreibt sich als "aristokratisch", während andere ihn als "Dandy" bezeichneten.

Er trägt üblicherweise dunkle (meist dunkelblaue) Samtjacketts in Kombination mit dunkelgrünen, -blauen oder -roten Hosen; dazu aufwendige Rüschenhemden, wechselnde Krawatten, Halstücher oder Fliegen, Handschuhe, Ringe und andere Accessoires. Meist gehören dunkle Stiefel und edle Capes oder Mäntel zu seinem Outfit.

Der Dritte Doctor passt sich äußerlich an die Zeit an, in der er leben muss

Die dritte Inkarnation des Doctors fällt vor allem durch seine rebellische Natur und seine Abneigung gegen Autoritätspersonen auf. Dies liegt an der Hinrichtung seiner vorherigen Inkarnation und seiner Verbannung auf die Erde durch die Time Lords und führt dazu, dass der Doctor oft frustriert, laut, direkt und respektlos auftritt und selbst die Führung an sich reißt, wenn er der Meinung ist, dass das aktuelle Oberhaupt nicht dazu in der Lage ist.

Sturheit, Egoismus und Engstirnigkeit in anderen machen ihn wütend. Wenn Individuen, die ihn ärgern, weiterhin unkooperativ bleiben oder seinen Rat ignorieren, wird er zunehmend laut und verbal aggressiv, vor allem in Stresssituationen. Oft führen seine hitzigen Konfrontationen mit Autoritätsfiguren zu Gewalt und Blutvergießen, das hätte vermieden werden können.

Jedoch kann der Doctor auch freundlich, höflich, bescheiden und galant sein, wenn er gute Laune hat, und verhält sich in Übereinstimmung mit seinem eleganten Outfit wie ein englischer Gentleman. Er zieht Frieden und Diplomatie stets Gewalt vor. Obwohl er sich aufgrund seiner aufsässigen und dominanten Natur häufig mit Brigadier Lethbridge-Stewart streitet, entschuldigt er sich stets für seinen harten Umgangston und ist gegenüber seinem Freund loyal, auch gegenüber seinen Begleiterinnen, für die er eine Lehrer- und Beschützerfigur darstellt.

Der dritte Doctor ist sehr strebsam und bevorzugt es zu handeln anstatt lange nachzudenken. Trotz seines Status als (selbsternannter) Pazifist zögert er nicht, sich in die Schlacht zu stürzen und Gegner mit Schwertern oder venusischem Aikido zu bekämpfen. Trotzdem sieht er seinen scharfen Verstand als seine stärkste Waffe.

Er ist außerdem ein Liebhaber von Motorfahrzeugen und bewegt sich meist in einem kanarien-gelben Oldtimer namens Bessie fort. Später nutzt er dann von zeit zu Zeit das nach seinen Anweisungen konstuierte Whomobile.

Beziehungen und Begleiter

Begleiter - Dritter Doctor
Fernsehserie
Multi-Story

Alistair Gordon Lethbridge-StewartElizabeth ShawJohn BentonJo GrantMike YatesSarah Jane Smith

Comic
Multi-Story

Arnold

Einzelabenteuer

Charlie FisherBrodLammers

Audio
Multi-Story

Jeremy Fitzoliver

Einzelabenteuer

Joshua Douglas

Der Dritte Doctor baut im Verlauf seines Exils auf der Erde vorrangig Beziehungen zu Menschen auf, mit denen er bei UNIT zusammen arbeitet.

Der ihm schon bekannte Brigadier Lethbridge-Stewart - er lernte ihn bereits in seiner zweiten Inkarnation kennen (The Web of Fear, The Invasion) - teilt ihm gleich zu Beginn seines Exils die Wissenschaftlerin Elizabeth Shaw zu, mit der er hervorragend zusammen arbeitet. Als der Brigadier ihn bittet, permanent für UNIT zu arbeiten, stellt er als Bedingung, dass Liz Shaw ihm weiterhin assistiert (Spearhead from Space).

Als diese nach Cambridge zurückkehrt, wird ihm die junge Jo Grant zugeteilt. Von ihr ist der Doctor anfangs weniger begeistert (Terror of the Autons), im Laufe der Zeit erweist sie sich jedoch als gute Kollegin. Als das Exil des Doctors schließlich aufgehoben wird (The Three Doctors), ist es Jo, die ihn auf seinen ersten TARDIS-Reisen begleitet.

Andere Kollegen, mit denen der Doctor nach und nach ein gutes kollegiales Verhältnis aufbaut sind Sgt. John Benton und Cpt. Mike Yates.

Später schleicht sich die investigative Reporterin Sarah Jane Smith an Bord der TARDIS (The Time Warrior) und bleibt bis zu seiner Regeneration die Begleiterin des Doctors.

Neue Feinde - alte Feinde

Die Abenteuer des Dritten Doctors sind in der ersten Zeit von seinem Exil auf der Erde in den 1970er Jahren geprägt, zu dem er von den Time Lords verurteilt wurde.

Er erklärt sich bereit, als wissenschaftlicher Berater für UNIT zu arbeiten und seine Kenntnisse über außerirdische Lebensformen in die Dienste der Menschheit zu stellen.

Nach einiger Zeit gelingt es ihm, die TARDIS unbemerkt von den Time Lords ab und an zu benutzen - jedoch kehrt sie nach kurzen Ausflügen immer wieder zur Erde zurück, was der Doctor nicht verhindern kann (Gemini Plan, ff.).

Feindkontakte auf der Erde

Der Doctor verhandelt mit den Silurianern

Der Dritte Doctor stellt erstmals einen Kontakt zu den Silurianern her - einer uralten Rasse, die lange vor den Menschen die Erde beherrschte. Ein Stamm der Silurianern wird beim Bau einer unterirdischen Forschungsanlage im Wenley Moor aufgeweckt und plant, die Erde zurück zu erobern. Der Doctor versucht, um eine friedliche Koexistenz mit den Menschen zu verhandeln, doch die Verhandlungen scheitern schließlich an der Ungeduld beider Seiten und UNIT vernichtet den Silurianer-Stamm (Doctor Who and the Silurians).

Einige Zeit später kommt es zu einem Kontakt mit Verwandten der Silurianer - den Seeteufeln. Auch hier gelingt es dem Doctor nicht, Verständnis zwischen den verschiedenen Spezies herzustellen und er muss schließlich verhindern, dass die Seeteufel die Menschheit vernichten (The Sea Devils).

Der Dritte Doctor und die Daleks

Der Dritte Doctor trifft erstmals die Daleks

Der Doctor wird in den Kampf einer Widerstandsgruppe aus einem alternativen 22. Jahrhundert gegen die Daleks verwickelt. Er kann nicht verhindern, dass seine Erzfeinde auch auf die Erde des Jahres 1973 gelangen, doch hier werden sie erfolgreich außer Gefecht gesetzt (Day of the Daleks).

In der Antarktis starten dort lange gefangene Daleks eine erneute Invasion, die der Doctor abermals verhindern kann (*Sub Zero)

(The Planet of the Daleks)

(Poison of the Daleks)

(Death to the Daleks)

Der Dritte Doctor und der Master

Nachdem der Doctor seinen alten Freund das letzte Mal auf Darkheart im 34. Jahrhundert traf (The Dark Path), begegnet er ihm in dieser Inkarnationen immer wieder während seines Exils auf der Erde.

(Terror of the Autons)

(The Mind of Evil)

(Deadly Reunion)

(The Claws of Axos)

(Colony in Space)

(The Dæmons)

(The Man in the Ion Mask)

(Freedom)

(The Sea Devils)

(The Time Monster)

(Doorway into Nowhere)

(Verdigris)

(Frontier in Space)

Begegnung mit anderen Doctoren

Der Dritte trifft den Zweiten

Der Dritte Doctor trifft in The Three Doctors auf seine Erste und Zweite Inkarnation. Es stellt sich heraus, dass er sich nicht gut mit dem zweiten Doctor versteht, und zwischen ihnen entwickelt sich eine freundliche Rivalität.

In der Episode The Five Doctors gehört er zu den vier Inkarnationen, die mittels einer Zeit-Schaufel in die Todeszone von Gallifrey befördert werden und gemeinsam verhindern müssen, dass der Ring des Rassilon in die falschen Hände gerät.

Chronologie der Abenteuer des Dritten Doctors

siehe Chronologie der Abenteuer des Dritten Doctors

Regeneration

Third_Doctor_regenerates_-_Jon_Pertwee_to_Tom_Baker_-_BBC

Third Doctor regenerates - Jon Pertwee to Tom Baker - BBC

In der Episode Planet of the Spiders wird der dritte Doctor von der enormen Energiewelle eines Kristalls erfasst, die ihn stark schwächt. Aufgrund der darauf folgenden Strahlung und der Tatsache, dass er unfähig ist, den Time Vortex zu verlassen, zerstört die Strahlung langsam seinen Körper. Erst Jahre später, als er es schafft, die TARDIS wieder unter seine Kontrolle zu bekommen, gelingt es ihm, mit der TARDIS auf die Erde zurückzukehren, wo er in seinem Labor im UNIT-Hauptquartier zusammenbricht und vor den Augen seiner Begleiterin Sarah Jane Smith und Brigadier Lethbridge-Stewart zum Vierten Doctor regeneriert.


Anmerkungen

  • Seine letzten Worte waren "While there's life, there's..."