Doctor Who Torchwood Wiki
Advertisement
Doctor Who Torchwood Wiki

Der Erste Doctor ist ein legendärer Time Lord, der sich selbst Doctor nennt und dessen wirklicher Name nur wenigen bekannt ist.

Er bezeichnet sich selbst als das "Original" (The Five Doctors).

Immer wieder im Verlauf seiner vielen Inkarnationen gibt es Hinweise darauf, dass er möglicherweise doch nicht der Erste Doctor ist und dass vor ihm andere Doctoren existierten, an die er sich gar nicht oder nur sehr bruchstückhaft erinnern kann (The Brain of Morbius, The Face of Evil, Cold Fusion, Silver Nemesis, The Timeless Children).

Aussehen und Charakterisierung

Doctor 1 2.jpg

Er hat graues, langes, nach hinten gekämmtes Haar. Er trägt Kleidung, die man historisch in die Zeit um 1890 bis 1930 einordnen könnte. Unter dem schwarzen Frack trägt er ein weißes Hemd und darüber eine gelbe Anzugweste. Dazu hat er einen hölzernen Gehstock mit gedrehtem Griff und einen Ring mit eingefasstem Edelstein. In einigen Episoden trägt er auch einen langen schwarzen Umhang und einen Filzhut.

First Doctor colour-0.png

Der rauchende Doctor

Der Erste Doctor zeigt anfangs mitunter äußerst rücksichtslose Charakterzüge, wenn es darum geht, seine Ziele zu erreichen. In bestimmten Situationen lügt er durchaus - so behauptet er beispielsweise, er habe die TARDIS gebaut (The Chase), später stellt sich jedoch heraus, dass er sie gestohlen hat (The War Games). Er manipuliert sein eigenes Schiff, um seinem Forscherdrang nachgehen zu können (The Daleks). Anfangs will er sogar Ian und Barbara aufgrund falscher Verdächtigungen mitten im Weltraum aus der TARDIS werfen, obwohl sie das nicht überleben würden (The Edge of Destruction).

Es fällt ihm schwer zuzugeben, wenn er etwas nicht weiß oder dass er einen Fehler gemacht hat.

Er empfindet sich als jedem anderen in der Intelligenz überlegen und ist anfällig dafür, Kritik an denjenigen zu äußern, die naiver oder primitiver sind als er. Allerdings besitzt er Mitgefühl, Wärme und Witz, die sich gut mit seiner egozentrischen Natur ergänzen. Ursprünglich ist er eine sehr schwierige und griesgrämige Person, taut aber im Laufe der Serie auf und wird gütiger und netter. Seine fröhlicheren und netteren Charakteristiken bringen ihn oft dazu, seine Begleiter zu erwerben und von seinen Ansichten zu überzeugen, um sie durch die vierte Dimension zu leiten und ihnen die Wunder des Universums und deren Schattenseiten zu zeigen.

Nur einmal sieht man ihn Pfeife rauchen (in An Unearthly Child).

Für den Doctor ist es bei Zeitreisen durch die Geschichte äußerst wichtig, dass diese nicht verändert wird. Er schärft Ian und Barbara mehrmals ein, dass man die Geschichte nicht verändern könne (The Aztecs, The Reign of TerrorThe Witch Hunters) und rügt Vicky, als sie fast Nero vergiftet (The Romans). Besonders verärgert ihn der Zeitreisende, der sich als der Mönch bezeichnet, mit seinen ständigen Versuchen, die Geschichte zu ändern (The Time Meddler). Allerdings ist er bereit, eine gefährliche Zukunft durch Taten in der Gegenwart abzuwenden: In The Space Museum beschließen er und seine Begleiter, zu verhindern, dass sie zu Ausstellungsstücken im Museum der Moroks werden, nachdem sie ihre zukünftigen Ichs im Museum gesehen haben. Auch ist sich der Doctor manchmal nicht sicher, ob ein Ereignis die Geschichte verändert, und folgt in diesem Fall seinem Instinkt: Als sie den Forscher Thomas Huxley begleiten, um seine verschollenen Studenten zu suchen, fragt Barbara den Doctor, ob sie dadurch nicht die Geschichte ändern würden. Der Doctor antworte, er wisse es momentan nicht, sie könnten aber nicht einfach tatenlos bleiben (Unnatural Selection).

Der Doctor im revolutionären Frankreich

Seine favorisierte Periode in der Menschheitsgeschichte ist das 18. Jahrhundert, genauer die Zeit der Französischen Revolution (Susan erwähnt dies in The Reign of Terror).

Obwohl er gewissen Respekt vor weiblichen Begleitern wie Barbara, Susan oder Vicki hat, denkt er, zumindest gegen Ende seiner Inkarnation, im Bezug auf Frauen noch in altmodischen Geschlechterrollen: Bei der Begegnung mit seiner fünften Inkarnation befiehlt er Tegan, ihm einen Kaffee zu machen (The Five Doctors). Als er die TARDIS des Zwölften Doctors sieht, behauptet er, dass Polly scheinbar schon lange nicht mehr an Bord sei, da sich überall Staub ansammle. Auch ist er von Bill Potts' Homosexualität schockiert (Twice upon a Time).

Beziehungen und Begleiter

Der Doctor und Susan

Eine sehr enge emotionale Beziehung hat er zu seiner Enkelin Susan, die ihn begleitet. Als er jedoch merkt, dass sie sich nach einem Heim sehnt und verliebt ist, lässt er sie schweren Herzens auf der Erde zurück (The Dalek Invasion of Earth).

Seine ersten Begleiter neben seiner Enkelin sind Menschen, die Lehrer Barbara Wright und Ian Chesterton, die er anfangs teilweise recht grob und abweisend behandelt. Er verhält sich ihnen gegenüber mürrisch und misstrauisch, aber nach einiger Zeit beginnt er, ihnen zu vertrauen. Schließlich genießt er ihre Gegenwart sogar so sehr, dass er sie nur sehr widerwillig und traurig gehen lässt, auch wenn es zu ihrem eigenen Besten ist (The Chase).

So wird mit der Zeit sein zwiespältiger Charakter zu einer fürsorglichen, väterlichen Person. Diese positive Erfahrung mit Ian und Barbara ist möglicherweise der Grund, warum er auch in der Folge ausschließlich menschliche Begleiter aus verschiedenen Jahrhunderten hat.

Der Doctor und Cameca

Im Verlauf seines Lebens kommt es nur ein Mal zu einer romantischen Annäherung: Cameca, eine aztekische Frau, hilft ihm und seinen Begleitern, diesen Ort und ihre Zeit zu verlassen, wobei die beiden sich näher kommen, der Doctor jedoch weiter zieht. Eine Brosche, die sie ihm schenkt, hält er sehr lange in Ehren (The Aztecs).

Begleiter - Erster Doctor
Fernsehserie
Multi-Story

Susan ForemanIan ChestertonBarbara WrightVicki PallisterSteven TaylorKatarinaDodo ChapletBen JacksonPolly Wright

Einzelabenteuer

Sara Kingdom

Uneindeutig

Bret Vyon

Prosa
Multi-Story

Dot StrongHarroll StrongShellyChertzogHillRobert Zierath

Einzelabenteuer

George MortimerHelen MortimerAlan MortimerIda MortimerAmy BarkerTony BarkerJack Strong

Comic
Multi-Story

JohnGillian

Audio
Multi-Story

Oliver Harper

Das Leben auf Gallifrey

Über das frühe Leben des Doctors gibt es verschiedene, teils widersprüchliche Aussagen.

Er wird auf Gallifrey in eines der angesehensten Häuser des Prydonischen Ordens geboren: das Haus von Lungbarrow.

Einigen Quellen zufolge, entsteht der Doctor wie die anderen Time Lords seiner Generation in einem sogenannten Loom, nachdem der Fluch der Pythia die Time Lords steril machte (Lungbarrow, Cold Fusion). An anderen Stellen werden jedoch seine Mutter und sein Vater erwähnt (Doctor Who). Er hat einen älteren Bruder.

Mehrfach wird angedeutet, der Doctor sei nur zur Hälfte Gallifreyaner und seine Mutter sei ein Mensch gewesen (Doctor Who, Alien Bodies, The Infinity Doctors, The Scarlet Empress, Unnatural History, The Shadows of Avalon, Grimm Reality, Hell Bent), doch der Doctor selbst stellt diese Aussagen in Frage (Autumn Mist) bzw. behauptet mal das eine, mal das andere.

Er war ein sehr ängstliches Kind, dessen Eltern sich nicht sicher waren, ob er jemals auf die Akademie der Time Lords gehen oder Soldat werden würde. Eine unbekannte Frau taucht eines Nachts in der Scheune, in der sich versteckt hält, auf und rät ihm, die Angst als seinen Begleiter zu akzeptieren und dadurch stärker zu werden (Listen).

Mit acht Jahren geht er dann tatsächlich auf die Akademie. Dort soll er die Regeln für Zeitreisen lernen. An seinem ersten Tag lernt er einen anderen Jungen kennen und freundet sich mit ihm an (World Enough and Time, Divided Loyalties). Dieser wird sich später der Master nennen und zu einem seiner größten Feinde werden.

Während des akademischen Initiationsritus - ein Blick in den ungebändigten Zeit-Vortex - läuft der Doctor davon (The Sound of Drums). Er wird dennoch ein hervorragender Schüler und gehört der Elite-Gruppe Deca an. In dieser Zeit trägt er den Namen Theta Sigma. Seine Lehrer sind u.a. Azmael und Borusa.

Mit dreißig Jahren begegnet er erstmals auf dem Berg Plutarch dem Einsiedler K'anpo Rimpoche, der sein Mentor wird (The Three Paths).

Er arbeitet als Archivar im Büro der möglichen Ereignisse (Lungbarrow).

Flucht von Gallifrey und Abenteuer mit Susan

Eine Nachricht vom Doctor

Der Doctor bekommt im TARDIS-Dock einen Tipp

Über die Gründe seiner Flucht von Gallifrey gibt es verschiedene Aussagen. Häufig heißt es, ihm wäre es auf seinem Heimatplaneten zu langweilig gewesen. Doch die Tatsache, dass er eine sehr gefährliche Waffe mit sich nahm, spricht dafür, dass er diese vor irgendjemandem in Sicherheit bringen wollte (Remembrance of the Daleks). Auch heißt es, er habe sich vor einer Hybrid-Prophezeiung gefürchtet und sei deshalb geflohen (The Witch's Familiar, Hell Bent). Eine vom Doctor in der TARDIS-Reparaturstation hinterlassene Nachricht besagt, dass er genug vom Beobachten und Analysieren hätte und endlich wissen wolle, wass es in Zeit und Raum zu entdecken gäbe ("Missing TARDIS" in The Time Lord Letters).

Als er gemeinsam mit seiner Enkelin Susan eine TARDIS stehlen will, rät ihm eine fremde junge Frau, ein älteres Modell zu nehmen, da er mit diesem mehr Spaß haben würde (The Beginning, The Name of the Doctor).

Die Reisen des Doctors durch Raum und Zeit beruhen meist auf Zufall, aufgrund von fehlerhaften Komponenten der veralteten TARDIS. Gemeinsam erleben der Doctor und Susan viele Abenteuer, in deren Verlauf es sie immer wieder auf den Planeten Erde verschlägt (Bide-a-Wee, The Gift, Childhood Living, Life from Lifelessness, Indian Summer, The Price of Conviction, A Big Hand for the Doctor, The Alchemists). Für diesen Planeten entwickelt der Doctor eine große Affinität, die in all seinen Inkarnationen anhalten wird.

Leben auf der Erde - Flucht von der Erde

Der Doctor und Susan entschließen sich, eine Zeit lang auf der Erde zu leben. Hier will er endlich die von Gallifrey mitgebrachte gefährliche Waffe in Sicherheit bringen. Sie lassen sich im London des Jahres 1963 nieder, wo Susan die Coal Hill School besucht (Operation Proteus, Time and Relative, Ash, Hunters of Earth).

Der Doctor sieht sich gezwungen, die Erde zu verlassen, als die Lehrer Ian Chesterton und Barbara Wright Susan zur TARDIS folgen. Damit die beiden den Doctor und Susan nicht an die Polizei verraten, entschließt er sich zur sofortigen Abreise und nimmt die beiden mit (An Unearthly Child).

Der Versuch, Barbara und Ian zurück in ihre Zeit zu bringen, führt dazu, dass die TARDIS in vielen verschiedenen Zeitepochen der Menschheit landet. Unter anderem besucht der Doctor mit seinen drei Begleitern das 4. Jahrhundert v. Chr. (Farewell, Great Macedon), das 1. Jahrhundert (The Last Days), das 5. Jahrhundert (The Library of Alexandria), das 11. Jahrhundert (Who Discovered America?), das späte 13. Jahrhundert (Marco Polo), das 16. Jahrhundert (The Aztecs, The Flames of Cadiz), das 17. Jahrhundert (The Witch Hunters), das 18. Jahrhundert (The Reign of Terror), das 19. Jahrhundert (The Barbarians and the Samurai, Mire and Clay, The Great White Hurricane), das frühe 20. Jahrhundert (The Wanderer) und das 21. Jahrhundert (The Time Travellers).

Neue Feinde - alte Feinde

Der Erste Doctor und die Daleks

Erste Begegnung des Doctors mit den Dalek

Bereits kurz nach ihrem hastigen Start von der Erde landen der Doctor, Susan, Barbara und Ian auf einem Planeten, der sich als Skaro entpuppt – die Heimat der Daleks. Diese werden im Laufe seines langen Lebens die gefährlichsten und hartnäckigsten Feinde des Doctors und zu den Todfeinden der Time Lords.

Zum Zeitpunkt des ersten Kontakts mit den Daleks gibt es nur sehr wenige von ihnen. Sie wurden einst als Kampfmaschinen während eines Kriegs zwischen den Kaleds und den Thals entwickelt und sollten das Überleben der Kaleds sichern (Genesis of the Daleks).  

Der Doctor und seine Begleiter werden mit einigen wenigen Daleks konfrontiert, die unterhalb einer Stadt überlebt haben und können verhindern, dass diese die friedlichen Thals auslöschen. Die TARDIS-Crew verlässt den Planeten im Glauben, die Daleks seien nun endgültig ausgelöscht (The Daleks).

Bei dem Versuch, Barbara und Ian nach Hause zu bringen, landet die TARDIS erneut auf Skaro – wo inzwischen einige Jahrzehnte vergangen sind. Die Thals haben sich weiter entwickelt und gehen noch immer davon aus, dass die Daleks mit Hilfe des Doctors endgültig besiegt wurden. Doch es gibt Überlebende in der Dalek-Stadt. Erstmals erfährt der Doctor etwas über die Kommando-Struktur der Daleks, da er die Bekanntschaft mit einem Dalek Supreme macht. Es wird klar, dass die Daleks einen unbändigen Willen zur Macht haben und der Doctor wie auch die Thals spekulieren, dass auf Skaro weitere Dalek-Fraktionen überlebt haben könnten (Return to Skaro).

Der Doctor in der Gewalt der Daleks

Nach weiteren Reisen zu viert, landet die TARDIS-Crew im 22. Jahrhundert auf der Erde und finden diese in der Gewalt der Daleks vor. Diese haben sich weiterentwickelt und beherrschen nun die Raumfahrt. Da die ersten Begegnungen mit den Daleks in einer weiten Zukunft stattfanden, ist davon auszugehen, dass sie hier auch bereits durch die Zeit reisen können. Nachdem die Invasoren besiegt wurden, verabschiedet sich der Doctor von seiner Enkelin Susan, damit sie ein schöneres Leben mit David Campbell leben kann, in den sie sich verliebt hat (The Dalek Invasion of Earth).

Bald darauf werden der Doctor und seine Begleiter von den Daleks durch Raum und Zeit verfolgt. Diese benutzen zu diesem Zeitpunkt ein Zeitschiff, dass im Gegensatz zu ihrem Schiff während der Erd-Invasion im 22. Jahrhundert Ähnlichkeiten mit einer TARDIS aufweist. Dieses Schiff kann weitaus genauer navieren als die TARDIS des Doctors. Nach vielen Stationen gelingt es dem Doctor, den Daleks das Zeitschiff zu entwenden. So gelangen Ian und Barbara endlich nach Hause und nehmen Abschied vom Doctor (The Chase).

Auf dem Planeten Shade verbündet sich Steven Taylor, ein Begleiter des Doctors, mit einem genetisch modifizierten Dalek namens Two-One-Zero, um zurück zur TARDIS zu gelangen. Two-One-Zero verrät Steven schließlich, der vom Doctor doch noch gerettet werden kann. Der Dalek kehrt nach Skaro zurück, wird dort zum Dalek-Imperator und beginnt aufgrund seiner Erfahrungen mit Steven, nach dem menschlichen Faktor zu suchen (Across the Darkened City).

(The Dalek Occupation of Winter)

(The Daleks' Master Plan)

Der Erste Doctor und der Master

Der Doctor trifft den Ersten Master wieder

Bisher ist eine Begegnung zwischen dem Ersten Doctor und seinem alten Freund, dem Master, nach ihrer Flucht von Gallifrey bekannt.

Der Doctor landet mit Susan, Barbara und Ian auf dem Planeten Destination, wo sie auf den gestrandeten Master treffen, der hier versucht, seine TARDIS zu reparieren. Die TARDIS des Doctors rückt ins Interesse des Masters, doch der Doctor und seine Freunde können die Pläne des Masters verhindern und setzen ihn vorerst auf Destination fest (The Destination Wars).

Weitere Feindkontakte

Neben dem Master gibt es weitere Time Lords, die dem Ersten aber auch weiteren Inkarnationen des Doctors das Leben schwer machen.

Gleich während seiner Flucht mit Susan von Gallifrey trifft er unfreiwillig auf den Quadrigger Stoyn (The Beginning), der ihm später wieder begegnet (The Dying Light, Luna Romana).

Der Doctor und der Mönch

Auf der Erde des 11. Jahrhunderts stößt er auf den Mönch, der sich ohne Skrupel in die Geschichte der Menschheit einmischt (The Time Meddler). Zwar kann er ihm vorerst das Handwerk legen, doch immer wieder wird er mit den Machenschaften des abtrünnigen Time Lords konfrontiert, wobei er auch verschiedene Inkarnationen trifft (The Daleks' Master Plan, The Black Hole, The Blame Game, The Rise of the New Humans, How to Win Planets, ...).

Mit folgenden Spezies stellt der Erste Doctor einen Erstkontakt her, woraufhin er ihnen immer wieder begegenen wird: die Voord (The Keys of Marinus), die Sontaraner (The Sontarans), die Rocket Men (The Rocket Men), die Vardans (The First Wave) und schließlich die Cybermen (The Tenth Planet).

Chronologie der Abenteuer

siehe Chronologie der Abenteuer des Ersten Doctors

Regeneration

First_Doctor_regenerates_-_Doctor_Who_The_Tenth_Planet_-_BBC

First Doctor regenerates - Doctor Who The Tenth Planet - BBC

In der Episode The Tenth Planet bekommt es der Doctor erstmals mit den Cybermen zu tun. Als sich eine Flotte der Cybermen auf die Erde zubewegt, erleidet der Doctor einen Schwächeanfall. Er erholt sich zwar wieder etwas. Doch nachdem die unmittelbare Bedrohung durch die Cybermen abgewendet werden konnte, merkt er, dass er kurz vor seiner ersten Regeneration steht.

Der Doctor will sich nicht ändern und versucht, es zurückhalten. Er begegnet seinem Zwölften Ich, der sich ebenfalls weigert, zu regenerieren. Durch ihre gleichzeitige Entscheidung wird ein Captain aus dem Ersten Weltkrieg zu ihnen gebracht, gerade in dem Moment, als ihn die Avatare des Testimoniums wieder zu seinem Todeszeitpunkt zurückschicken wollten, von wo sie ihn entführt hatten, um seine Erinnerungen für die Nachwelt abzuspeichern. Da sie die Absichten des Testimoniums nicht kennen, flüchten die beiden Doctoren mit dem Captain und der togeglaubten Bill Potts, die sich später als einer der Glas-Avatare des Testimoniums herausstellt. Nachdem sie erfahren haben, dass das Testimonium nichts Böses will und dass sie den Captain aus seiner Zeit gerissen haben, bringen sie ihn wieder zum Schlachtfeld, wo der Zwölfte Doctor die Zeit um ein paar Momente verschoben hat, da dies der Weihnachtsabend 1914 war, an dem alle Soldaten ihre Waffen für ein gemeinsames Fest niederlegten, sodass der Captain nicht stirbt.

Nachdem er sich von seinem zukünftigen Ich verabschiedet und sich nun doch entschlossen hat, zu regenerieren, bricht er in der TARDIS zusammen (Twice Upon a Time). Dort setzt dann vor den erstaunten Augen seiner Begleiter Polly Wright und Ben Jackson erstmals die Regeneration zum Zweiten Doctor ein.

Weitere Anmerkungen

  • Der erste Doctor gilt als eine der am meisten mit verschiedenen Schauspielern verkörperten Inkarnationen des Doctors.
    • Unter anderem hat Richard Hurndall den damals bereits verstorbenen William Hartnell im Jubiläumsspecial The Five Doctors ersetzt, David Bradley im Doku-Spielfilm "An Adventure in Space and Time" Hartnell selbst verkörpert und Geoffrey Bayldon im Hörspiel-Format eine alternative Version des ersten Doctors darstellen dürfen.
    • David Bradley gilt seit seinem Auftritt in „An Adventure in Space and Time“ als offizieller “neuer Erster Doktor“ und verkörpert ihn in der letzten Episode der 10. Staffel. Er trifft als „Erster Doktor“ den Zwölften Doktor .
  • Das Leben des Ersten Doctors, und damit auch aller seiner nachfolgenden Inkarnationen, wurde entscheidend von einer Begegnung mit Clara Oswald geprägt, die ihm in jungen Jahren Mut gemacht hat. (Listen)
  • Kurz vor seiner Regeneration meint er zu einem Glas-Avatar in Bill Potts' Gestalt, dass er Gallifrey u.a. deswegen verlassen hat, um herauszufinden, warum trotz der offensichtlichen Nachteile immer das Gute über das Böse siegt. (Twice Upon a Time)

Galerie