Fandom


Das Herz der TARDIS ist ein zentraler Bestandteil von selbiger. Es scheint, als bestünde es aus zwei Komponenten: Ein elektronisches (welches auch als Raum-Zeit-Element bezeichnet wird) und eines aus purer Energie (das eigentliche "Herz"), welches Huon-Partikel enthält. Das Herz der TARDIS enthält die Matrix der TARDIS, welche wiederum für die vielen Launen selbiger verantwortlich ist. Es befindet sich immer in oder unter der zentralen Konsole. Ohne das Herz kann die TARDIS nicht starten, da selbiges sie sowohl temporal, wie dimensional stabilisiert.

Das erste Mal erwähnt wird nur der elektronische Teil, das Raum-Zeit-Element, welches dafür sorgt, dass die TARDIS nach Gallifrey zurückkehrt. Dort muss sich der Fünfte Doctor seiner Exekution stellen. Um zu verhindern, dass er sich einfach davon macht, entfernt Commander Maxil dieses für die TARDIS essentielle Stück Elektronik. Es kann jedoch später durch ein Ersatzteil ersetzt werden. (Arc of Infinity)

Nur wenig später wird der neuste Begleiter des Doctors, Vislor Turlough, vom Schwarzen Wächter aufgefordert genau diese Steuereinheit aus dem Konsolensockel herauszureißen, was zu Problemen der TARDIS führt. Obwohl er es nicht schafft das Raum-Zeit-Element zu entfernen, bewirkt er, dass die TARDIS instabil wird und sich teilweise auflöst, was zu einer Art Notlandung auf einem Quarantäneschiff führt. (Terminus)

Der Achte Doctor erklärt seiner temporären Begleiterin Grace Holloway, dass das Herz der TARDIS vom Auge der Harmonie mit Energie versorgt wird. Dies macht beide Elemente voneinander abhängig, da ohne das eine das andere nicht funktioniert. (Doctor Who (Film))

Das eigentliche Herz im Sinne des Energiekerns wird erst sehr viel später gezeigt, nämlich als Blon Fel-Fotch Passameer-Day Slitheen mit Hilfe einer Falle für den Neunten Doctor die TARDIS zur Zerstörung von Cardiff und ihrer Flucht missbrauchen möchte. Bei dieser Gelegenheit, bei der nicht nur die TARDIS, sondern auch alles in ihrer direkten Nähe in Gefahr ist, offenbart sich zum ersten Mal der in gleißendem Gold leuchtende Energiekern. Nicht mal der Doctor kennt dessen volles Potential, so dass er zusammen mit den anderen etwas überrascht ist, als das Herz der TARDIS in den Verstand der Slitheen blickt und ihren sehnlichsten Wunsch nach einem neuen Leben erfüllt. Es verwandelt sie daraufhin in ein Ei zurück, womit sie die Chance erhält, neu zu beginnen. (Boom Town)

Etwas später möchte Rose Tyler, dass ihr das Herz der TARDIS ebenfalls einen Wunsch erfüllt und sie zurück zum Doctor bringt, welcher in ferner Zukunft auf Satellit 5 von Daleks umzingelt ist und auf verlorenen Posten kämpft. Zu diesem Zweck stemmt sie, mit der Hilfe ihres Freundes und ihrer Mutter, die Zentralkonsole auf und blickt in den Energiekern. Sie nimmt dabei dessen und die Energie des Zeit-Vortex auf, wird zur Bad Wolf Entität und lässt die TARDIS zurück zum Doctor fliegen. Dort vernichtet sie die Daleks und belebt Jack Harkness wieder, bis der Doctor die Energie des Energiekerns und des Zeit-Vortex in sich aufnimmt und der TARDIS zurück gibt.
Anders als bei Rose reicht bereits der kurze Kontakt mit der Energie um bei ihm massive Zellschäden und eine Regeneration zu verursachen. (The Parting of the Ways)

Dadurch, dass das Herz der TARDIS essentiell wichtig für selbige ist, hat es katastrophale Konsequenzen, sollte etwas mit diesem passieren.
So führt die Manipulation der TARDIS durch die Stille dazu, dass das Herz der TARDIS zerstört wird und dabei über die gesamte Zeit verteilt Risse verursacht, sowie ein ganzes Universum mit sich in die Zerstörung reißt. (The Big Bang)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.