Fandom


Hunters of the Burning Stone ist eine 6-teilige Comic-Geschichte, die erstmals von Januar bis Juni 2013 im Doctor Who Magazine erschien.

Zum 50. Jubiläum der Serie Doctor Who trifft der Elfte Doctor auf Ian Chesterton und Barbara Wright, die ersten Begleiter seiner ersten Inkarnation. Die beiden treten erstmals in einem Comic des DWM auf.

Der im Comic The Chains of Olympus begonnene Handlungsbogen um das psychische Metall findet hier sein Ende.

Außerdem erfährt man 50 Jahre nach der Ausstrahlung der ersten Doctor Who-Episode am Ende dieser Comic-Geschichte, warum der Chamäleon-Schaltkreis der TARDIS nicht mehr funktioniert.

Handlung

Der Elfte Doctor wird auf ein Raumschiff aufmerksam, dass sich im Orbit um die Erde des Jahres 1965 aufhält. Er entdeckt an Bord des Schiffes einen riesigen Kubus, der aus dem selben psychischen Metall besteht, dem er bereits zuvor mehrfach begegnet ist. Er begibt sich ins Innere des Kubus und trifft zu seiner Überraschung auf Ian Chesterton und Barbara Wright, für die die Reisen mit dem Doctor nie stattfanden. Es gelingt ihm, sie aus der manipulierten Wahrnehmung zu befreien und gemeinsam versuchen sie das Rätsel des psychischen Metalls und die Entführung von Ian und Barbara zu entschlüsseln. Dabei begegnen sie vielen alten Bekannten und einem mächtigen Feind, der seit Jahrtausenden die Geschicke der Menschheit und vieler andere Spezies beeinflusst ...

ausführliche Inhaltsangabe

Personen

In Rückblenden

Anmerkungen und Bezüge

Weitere Veröffentlichungen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.