FANDOM


In the Blood ist ein Doctor Who-Roman von Jenny Colgan, der erstmals 2016 in Großbritannien außerhalb der laufenden Prosareihen erschien.

Handlung

Auf der ganzen Welt toben sich die Menschen in den Sozialen Medien aus: Freunde werden enttäuscht, purer Hass wird geäußert und überall herrscht eine unglaubliche Grausamkeit. Sogar Donna wird von ihrer Freundin Hettie schonungslos abserviert. Parallel dazu sterben überall Internet-Nerds ...

Da sich immer mehr Menschen dieser Welle von Bitterkeit und Aggression hingeben, ist für den Doctor klar, dass dies kein einfaches Problem des modernen Lebens ist. Das ist Unfreundlichkeit als Seuche.

Von den Straßen Londons zu den Webcafés Südkoreas, bis in die tiefsten dunkelsten Wälder von Rio suchen der Doctor und Donna die Ursache dieses Unglücks. Können sie es finden, bevor es zu spät ist?

Personen

Anmerkungen

  • Chronologie: Die Geschichte spielt zwischen den Episoden Midnight und Turn Left - Der Doctor und Donna besuchten kurz zuvor ein Spa - gemeint ist vermutlich der Freizeitpalast auf dem Planeten Midnight.
  • Weitere vorherige Abenteuer werden erwähnt: So besuchten sie zusammen die Erste Weltausstellung in London, den Planeten Lafayette, wo der Doctor einen Freund im Krankenhaus besuchen wollte und Donna nicht erlaubte, ihn zu begleiten. Außerdem wird erwähnt, dass sich eine Bande von Westgoten in der TARDIS aufhielt und ein Feuer anzündete.
  • Donna erwähnt ihren Aufenthalt in der Bibliothek und Lee McAvoy. Außerdem bemerkt sie, dass der Doctor noch immer traurig über den Verlust von River Song ist (Silence in the Library / Forest of the Dead).
  • Obwohl der Roman einige Tage vorher erschien, spielt er einige Zeit nach dem Hörspiel Time Reaver, da der Doctor Gully hier zum zweiten Mal begegnet.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.