FANDOM


K1 ist der experimentelle Prototyp eines Roboters, der Anfang der 1970er Jahre von Professor Jeremiah Kettlewell entwickelt und gebaut wird, um den Menschen schwere und gefährliche Arbeiten in Bergbauminen und Atomkraftwerken abzunehmen.

Der Roboter hat eine Grundprogrammierung, die es ihm verbietet, Menschen Schaden zuzufügen.

1975 hat Prof. Kettlewell der konventionellen Wissenschaft den Rücken gekehrt und sich der von Hilda Winters angeführten Scientific Reform Society (SRS) angeschlossen. Diese Vereinigung von Wissenschaftlern will die Herrschaft der Welt übernehmen, wofür Hilda Winters K1 umprogrammieren will. Den frisch regenerierten Vierte Doctor gelingt es gemeinsam mit Sarah Jane Smith und Harry Sullivan, die Pläne der Vereinigung zu vereiteln (Robot).

Die Arbeit von Professor Kettlewell wird anschließend geheim gehalten und UNIT verwahrt die Formel für lebendes Metall mit ausdrücklichen Sicherheitsanweisungen.

2016 fordert die britische Regierung UNIT auf, mit lebendem Metall zu experimentieren. Man ist der Meinung, die menschliche Technologie sei so weit fortgeschritten, dass man es kontrollieren könne. Ein neues Roboter-Modell - K2 - wird geschaffen, mit dem Aussehen und den Erinnerungen von K1. Es beginnt mit alarmierender Geschwindigkeit zu wachsen und flieht in die Innenstadt von London, wo es verheerenden Schaden anrichtet. Osgood ruft den Doctor zu Hilfe, der in seiner zwölften Inkarnation auftaucht und K2 auseinander nimmt (Robo Rampage).

Im 25. Jahrhundert wird einer der alten Roboter-Prototypen mit der Bezeichnung K3 gefunden und von Robert Eliot Whitman gestohlen. Er will mit Hilfe des Roboters eine Kolonie auf dem Planeten Jegg-Sau errichten. Die Kolonisten aktivieren ihn und bauen eine ganze Mannschaft aus ähnlichen Robotern auf. Die Kolonisten sind jedoch gezwungen, den Planeten und die Roboter zu verlassen, was diese verwirrt und einsam zurück lässt.

In der Hoffnung, den Ruf seines Vorfahren wiederherzustellen und einen Teil der Patentgebühren in Anspruch zu nehmen, verfolgt Professor Kettlewells Nachkomme Ethan Kalwell Whitmans Roboter in die verlassene Kolonie. Er findet im Jahr 2602 vier der Roboter auf Jegg-Sau. Ein Jahr später landet Bernice Summerfield auf dem Planeten. Die Roboter, die durch ihre Isolation verrückt wurden, absorbieren Energie und werden gigantisch groß. Sie greifen das Rettungsschiff an, das zur Rettung von Bernice gekommen ist, werden aber schließlich zerstört (The Relics of Jegg-Sau ).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.