Fandom


Als das Komitee von Erebus, kurz Komitee, wird eine Gruppe Außerirdischer bezeichnet, deren Sitz sich auf dem Planeten Erebus befindet.

Das Komitee wird im späten 19. Jahrhundert auf Initiative von Queen Victoria und Zar Alexander III. gegründet. Sie versammeln eine Gruppe von Außerirdischen, die nach Einschätzung der jeweiligen Institutionen beider Länder - Torchwood und KVI - als potenzielle Bedrohung gelten. Ziel ist es, im Austausch gegen eroberte Technologie die Abwehrkräfte der Erde zu testen. Das Komitee gerät jedoch außer Kontrolle und beginnt, selbst in andere Welten einzudringen und wird so zu einer wirklichen Bedrohung. Im Laufe der Zeit wird Torchwood von Agenten des Komitees unterwandert (The Torchwood Archive).

Aktivitäten des Komitees

Das Komitee übernimmt Planeten in den Sternenkonstellationen Signus A, Omega Centauri und Andromeda. Cpt. Jack Harkness trifft Vertreter des Komitees auf Kepri 5 im Sternbild Fornax, und behauptet, dass es auf der Erde kein intelligentes Leben gäbe (The Conspiracy).

Das Komitee übergibt den kinderlosen Glynn und Diane Lewis einen jungen Weevil zum Aufziehen. Glynn gelingt es so, einen Weevil-Mensch-Hybriden zu züchten (Corpse Day).

Im Jahr 2005 erfährt Yvonne Hartman, die Leiterin von Torchwood 1 in London von der Existenz des Komitees (One Rule).

Im Jahr 2006 bezeichnet das Komitee die menschliche Rasse als "Plage" und stuft sie als übermäßig mordlustig gegenüber Außerirdischen ein (Moving Target).

2008 streut das Komitee ganz bewusst wahre Informationen in die Öffentlichkeit, um seine Existenz als obskure Verschwörungstheorie zu tarnen (The Conspiracy).

Nachdem es 2011 zum Miracle Day kam (The New World), findet Jack Harkness heraus, dass hinter den Auslösern des "Wunders" das Komitee steckt (Forgotten Lives).

2016 behauptet das Komitee gegenüber Andy Davidson, es sei die eigentliche Kraft hinter Torchwood (Ghost Mission).

2017 verbündet sich das Komitee mit den Navigatoren, die die Heliosphäre der Erde absorbieren wollen (Station Zero).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.