Fandom


Legacy of the Daleks ist ein Doctor Who-Roman von John Peel, der im April 1998 als 10. Buch der Reihe BBC Eighth Doctor Adventures erschien.

Bisher gibt es keine deutsche Ausgabe des Buches.

Es ist die zweite Begegnung des Achten Doctors mit den Daleks - und für lange Zeit die letzte.

Außerdem begegnet er hier dem Master, wobei es sich jedoch um eine frühere Inkarnation handelt, als die, der er kurz nach seiner Regeneration begegnete.

Inhalt

Der Doctor landet auf seiner Suche nach Sam auf der Erde des Jahres 2199. 35 Jahre sind auf der Erde vergangen, seit er in seiner ersten Inkarnation die Invasion der Daleks beendete und seine Enkelin Susan schweren Herzens hier zurück ließ. Als er erfährt, dass sie vermisst wird, beginnt er nach Susan zu suchen und wird dabei mit Lord Haldoran konfrontiert, der die Macht über Südengland an sich reißen will. Ist die Präsenz der Daleks auf der Erde wirklich beendet? Und wer steckt hinter der Entführung Susans?

Mitwirkende

Anmerkungen und Bezüge

  • Chronologie: Die Abenteuer mit Sam Jones spielen nach den Ereignissen des TV-Films Doctor Who.
  • Es gibt große Widersprüche zu den Ereignissen und Aussagen in dem später erschienenen Hörspiel An Earthly Child.
  • Für Susan findet das Wiedersehen mit ihrem Großvater nach ihrem Erlebnis in der Todeszone von Gallifrey statt (The Five Doctors).
  • Der Roman erzählt, wie es nach der Jahre andauernden Dalek-Invasion auf der Erde weiter ging (The Dalek Invasion of Earth).
  • Der Doctor begegnet dem Master zu einem früheren Zeitpunkt in dessen Zeitlinie. In diesem Roman wird erklärt, wie es zum körperlichen Verfall des Masters kam, den man erstmals in The Deadly Assassin sah: bei einer Energieentladung seines TCE in Kombination mit einem Materie-Transmutator der Daleks wird er stark entstellt und fast getötet.
  • Der Master erwähnt den Dalek Prime und nutzt draconianische Technologie.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.