Fandom


067 Luna Strafkolonie

Die Luna-Strafkolonie ist ein Gefängnis auf dem Mond der Erde.

Die Ursprünge der Basis liegen bereits im 20. Jahrhundert. Sie wird in den 1970er Jahren nach dem offiziellen Ende der NASA-Flüge zum Mond gebaut und trägt den namen Diana-Basis. Die ersten Bauteile werden von der inoffiziellen Apollo 18-Mission zum Mond gebracht. Im Juni 1980 bringt die Apollo 22-Mission die letzten Komponenten für eine Quantenverschiebungsvorrichtung zum Mond, der seiter durch diese Quantenverschiebung mit der Basis Hibiskus in Textas direkt verbunden ist. Bereits in den 2000er Jahren werden Strafgefangene zur Diana-Basis gebracht, wo Professor Giles Jackson Experimente mit ihnen macht. Der Elfte Doctor und Amelia Pond verhindern eine Invasion der Talerian, danach wird die Basis vorerst verlassen (Apollo 23).

Im Jahr 2144 ist die Basis offenbar reaktiviert und modernierst worden und dient erneut als Gefängnis, denn Inspektor Jill Sveinsdóttir warnt den Fünften Doctor vor einer Inhaftierung dort, sollte er eines Verbrechens für schuldig befunden werden (Repeat Offender).

Im 26. Jahrhundert werden vorrangig politische Gefangene in der Strafkolonie festgehalten, damit sie auf der Erde keine Unruhe stiften.

Im Jahr 2540 wird der Dritte Doctor in die Luna-Strafkolonie gebracht, da man ihn für einen Spion der Draconianer hält. Gemeinsam mit Professor Dale startet er einen Fluchtversuch, der jedoch von dem Mithäftling Cross vereitelt wird. Kurz darauf erscheint der Master und bringt den Doctor auf sein Schiff (Frontier in Space).

Einige Jahre später bombardiert Máire Mab Finn die Luna-Strafkolonie aus Solidarität mit den Häftlingen (Love and War).

Offenbar existiert die Strafkolonie auch noch im Jahr 200 100, da man dem Neunten Doctor, Jack Harkness und Lynda Moss androht, sie ohne Gerichtsverfahren in die Strafkolonie auf dem Mond zu stecken (Bad Wolf).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.