Lunar Lagoon ist eine 2-teilige Comic-Geschichte, die erstmals von Mai bis Juni 1983 im Doctor Who Magazine erschien.

Handlung

Der Doctor entspannt auf einer abgelegenen Insel im Pazifik, als er plötzlich auf den japanischen Soldaten Fuji stößt. Von ihm erfährt er, dass sich Japan und die USA im Krieg befinden, obwohl der Doctor davon ausging, er würde sich noch immer in den 1980er Jahren des 20. Jahrhunderts aufhalten. Fuji ist ein Deserteur, der sich auf der Insel versteckt, doch der Krieg holt ihn auch hier ein. Ein amerikanischer Bomber wird über der Insel von einem japanischen Bomber abgeschossen. Der Pilot kann sich mittels eines Fallschirms retten. Fuji findet den Soldaten und will ihn erschießen, um so seine Ehre wieder herzustellen, doch der Doctor hatte aus Angst, Fuji würde ihn töten, die Patronen aus dem Geweht entfernt. So wird Fuji von dem Amerikaner erschossen und der Doctor bleibt mit einem schweren Schuldgefühl zurück ...

Personen

Anmerkungen und Bezüge

  • Chronologie: Die Geschichte lässt sich zwischen die Staffeln 19 und 20 sortieren. Obwohl der Doctor innerhalb der TV-Serie nie allein reiste, wird im Hörspiel Renaissance of the Daleks etabliert, dass er eine Zeit lang getrennt von Nyssa unterwegs war.
  • Die Geschichte wird im folgenden Comic direkt fortgesetzt - entgegen der bisherigen Praxis im DWM gab man dem folgenden Comic aber einen eigenständigen Titel - und hielt diesen dann für die folgenden 5 Comics bei (vermutlich wollte man die Entscheidung des Doctors, Gus Goddman in der TARDIS mitzunehmen, als Aufhänger eines neuen Mehrteilers nehmen - thematisch und vom Zusammenhang wäre es aber passender gewesen, den ersten Teil von 4-Dimensional Vistas als dritten Teil von Lunar Lagoon zu nehmen, und erst dann mit neuem Titel weiter zu machen).
  • Erst im nächsten Comic erfährt der Doctor, wo und wann er sich wirklich befindet - auch dahingehend wäre es besser gewesen, den ersten Teil von 4-Dimensional Vistas zum dritten Teil dieser Geschichte zu machen.

Weitere Veröffentlichungen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.