FANDOM


Professor Rachel Jensen ist ein Mensch des 20. Jahrhunderts.

Eine Jugendliebe ist der spätere Wissenschaftler Henry Cording, der ihr auch einen Heiratsantrag macht. In späteren Jahren ist sie unsicher, ob es richtig war, Henry nicht zu heiraten. (The Splintered Man)

Im Zuge des Zweiten Weltkriegs kommt sie auch nach Berlin. (Unto the Breach).

Da sie Jüdin ist, hat sie große Probleme damit, wenn NS-Funktionäre nach dem Krieg wichtige Posten übernehmen. (Threshold)

Im Jahr 1963 untersucht sie im Auftrag des Militärs merkwürdige Funksignale in London und trifft dabei auf den Siebten Doctor.

Sie ist fasziniert von ihm und merkt schnell, dass er weit mehr weiß, als er ihr sagt. Tatkräftig unterstützt Rachel ihn in seinem Bestreben, die Daleks zu bekämpfen und zu verhindern, dass die Hand des Omega in deren Besitz gelangt. Dabei erweist sie sich als ihrer Zeit weit voraus und entwickelt größtes Interesse an allem Außerirdischen.

Sie ist Professorin an der University of Cambridge. Zu ihren Studenten geören Allison Williams, Ruth Ingram und Anne Travers.

1964 übernimmt sie die Leitung der Intrusion Counter-Measures Group (Threshold).

Später veröffentlicht sie eine Autobiographie mit dem Titel The Electrical Dreamer. Darin bleibt sie sehr ungenau, was die Ereignisse der Jahre 1963/64 betrifft, derentwegen sie zwischenzeitlich in den Ruhestand gegangen war. (Remembrance of the Daleks / Who Killed Kennedy)

Einige Zeit lang ist sie Chef-Wissenschaftsberaterin in der britischen Regierung, bis sie 1981 diesen Posten an ihre ehemalige Schülerin Anne Travers abgibt. (Millennial Rites)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.