Fandom


Riesen-Maden entstehen 1974 durch die Entsorgung hochgiftiger Abfallstoffe des Öl-Unternehmens Global Chemicals in einem stillgelegten Bergwerk in der Nähe der Stadt Llanfairfach.

Äußerlich den normalen Maden ähnlich, sind sie bedeutend größer, haben Fangzähne und einen fast undurchdringlichen Chitinpanzer.

Die Riesen-Maden sondern einen hochgiftigen Schleim ab, der Menschen innerhalb kürzester Zeit tötet. Die Bergleute Ted Hughes, Dai Evans und Bert Pritchard sowie der Global Chemicals-Angestellte Hinks sterben durch den giftigen Schleim.

Professor Clifford Jones, der ebenfalls mit dem Schleim in Berührung kommt, wird gerade noch rechtzeitig mit einer Salbe aus einem speziellen Pilz gerettet.

Nur einer Made gelingt es, sich zu verpuppen und kurz darauf schlüpft eine angriffslustige Riesen-Fliege.

Da die Maden nicht mit herkömmlichen Waffen zu töten sind, lässt der Dritte Doctor sie mit dem für die Maden tödlichen Pilz füttern, was schließlich zu ihrer Ausrottung führt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.