Fandom


Supremacy of the Cybermen ist eine Comicgeschichte von George Mann und Cavan Scott, die als 5-teilige Miniserie bei Titan Publishing erschien.

Es handelt sich dabei um ein großangelegtes Crossover zwischen den Titan-Einzelreihen Doctor Who: The Ninth Doctor, Doctor Who: The Tenth Doctor, Doctor Who: The Eleventh Doctor und Doctor Who: The Twelfth Doctor.

Im Vorfeld und während der Veröffentlichung der Mini-Serie erschienen zu 9 der 12 Doctoren Kurz-Comics als Prolog.

In Deutschland erschien die Geschichte im Juni 2019 in dem Sammelband Die Herrschaft der Cybermen.

Handlung

Mit der Hilfe von Rassilon gelangen die Cybermen an Zeitreisetechnologie und beginnen so einen großangelegten Plan. Mit diesem wollen sie nicht nur die Vergangenheit zu ihrem Gunsten umschreiben, sondern auch das Ende des Universum überleben, wie auch das neue formen. Dem gegenüber stehen vier Doctoren und ihre Begleiter, die nicht tatenlos zusehen können und so versucht jeder auf seine Weise die Cybermen aufzuhalten ...

Gelingt es einem der Doctoren die Cybermen zu stoppen und das Universum in seinen Normalzustand zurückzuversetzen?

Personen

In Rückblenden

Anmerkungen

  • Chronologie des Neunten Doctors: Die Geschichte spielt zwischen den TV-Episoden The Doctor Dances und Boom Town.
  • Chronologie des Zehnten Doctors: Die Abenteuer des Doctors mit Gabby und Cindy spielen zwischen den TV-Episoden The Waters of Mars und The End of Time . In der TITAN-Comic-Chronologie wird das Abenteuer nach dem Handlungsbogen um Anubis einsortiert.
  • Chronologie des Elften Doctors: Die Abenteuer mit Alice spielen während der Hochzeitsreise von Amy und Rory, also zwischen den Episoden The Big Bang und A Christmas Carol. In der TITAN-Comic-Chronologie wird das Abenteuer nach dem Handlungsbogen um den Damals-und-Heute einsortiert.
  • Chronologie des Zwölften Doctors: Die Geschichte spielt zwischen den Episoden Hell Bent und The Husbands of River Song.
  • Durch ihre neue Macht können die Cybermen die Daleks auslöschen. Der Fünfte Doctor und mit ihm Peri erleben dies mit, kurz bevor sie von den Cybermen erwischt werden. Das selbe gilt für die Rutaner und letztendlich sogar Sontaraner.
  • Wie bereits in Closing Time und später nochmal in Nightmare in Silver erwähnt, können die Cybermen eigentlich keine Time Lords konvertieren. Dies ist hier jedoch nicht der Fall, weshalb der Elfte Doctor davon überrascht wurde.
  • Der Elfte Doctor und Alice sind in die Urzeit gereist, um ein Geschenk für Madame Vastra zu besorgen.
  • Im Verlauf der Handlung werden alle vier agierende Doctoren teilweise (der Neunte, Zehnte und Elfte) oder ganz (der Zwölfte) in Cybermen konveriert. Den anderen Versionen von ihm passiert das selbe (bzw. sie werden von ihren konverierten Begleitern angegriffen).
  • Der Zehnte Doctor initiiert diese Konvertierung freiwillig um die Kontrolle über einen Cyber-King zu bekommen und zurückzuschlagen, was jedoch nicht funktioniert.
  • Der Elfte Doctor kann sich ab einen bestimmten Punkt seiner Konvertierung gegen die Cyber-Silurianer wenden, er erzielt damit aber etwas anderes, als geplant.
  • Die Lösungswege des Neunten, Zehnten und Elften Doctors haben eine frapierende Ähnlichkeit (auch von den Hintergrundfarben her) mit der finalen Entscheidung in der originalen Mass Effect-Trilogie:
    • Der Neunte möchte die Cybermen mit Hilfe der TARDIS zerstören (roter Hintergrund)
    • Der Zehnte hat die Kontrolle übernommen und versucht damit die Cybermen aufzuhalten (blauer Hintergrund)
    • Der Elfte versucht den Cyber-Silurianern und der Cyberiade Emotionen und eigenen Willen, also zentrale Bestandteile organischer Lebewesen, zurückgeben (grüner Hintergrund)

Covergalerie

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.