FANDOM


Toby Avery ist ein Mensch des 17. Jahrhunderts.

Er ist der Sohn von Captain Henry Avery. Er lebte bei seiner Mutter, bis diese verstarb und machte sich danach auf die Suche nach seinem Vater, den er zuletzt vor drei Jahren gesehen hat. Er versteckt sich auf dessen Piratenschiff als blinder Passagier. Sein Vater ist zunächst nicht begeistet von Tobys Auftauchen, vor allem, da Toby glaubt, sein Vater wäre noch immer ein Marine Offizier. Als er die Wahrheit erfährt, ist er sehr enttäuscht von seinem Vater und stellt ihn zur Rede, der weicht ihm jedoch aus.

Toby ist an Typhus erkrankt, wodurch er die Aufmersamkeit der Sirene auf sich zieht, die scheinbar alle Kranken und Verletzten entführt. Henry Avery soll seinen Schatz über Bord werfen, da die Sirene eine spiegelnde Oberfläche braucht, um zu erscheinen. Henry behält heimlich einen Teil des Schatzes und so wird auch Tobey entführt.

Jedoch ist er nicht tot, sondern von der Sirene, die eigentlich das medizinisches System eines Raumschiffs ist, in eine Krankenstation gebracht worden, wo sie ihn am Leben erhält.

Toby Avery

Toby im Gespräch mit seinem Vater.

Der Elfte Doctor, Amy Pond und Henry verletzen sich absichtlich, um die anderen Mitglieder der Crew, sowie Toby und Rory Williams zu retten. Da Toby das Schiff nicht verlassen kann, da seine Krankheit ihn dann töten würde, verbleibt Henry auf dem Raumschiff. Henry lernt das Schiff zu fliegen und so reist fortan mit seinem Vater durch den Weltraum.

Gemeinsam kommen sie dem Doctor bei der Schlacht von Demons Run zu Hilfe (A Good Man Goes To War).

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.